Zur Geschichte des Freien Musikzentrums

»1200 Jahre Haidhausen – 81 Jahre Haus der Musik – Ismaninger Str. 29«

vorherige Tafel <<   >> nächste Tafel

1945: Da Capo – Ma Non Troppo

Jakob Trapp durchläuft 1945 wegen seiner Zugehörigkeit zur NSDAP das Entnazifizierungsverfahren. Zwar berichten Kollegen, Bekannte und Freunde einhellig, dass er keinesfalls die menschenverachtende Ideologie des NS gutgeheißen hätte. Doch auch Trapps vorwiegend musikalisches Engagement innerhalb des Systems spiegelt die gesellschaftliche Problematik im Umgang mit dem NS wider: Persönlicher Opportunismus, zumindest ein oberflächlicher Konsens mit der propagierten »Volksgemeinschaft«, reaktionär-antidemokratische Gesinnung verbunden mit einer selektiven Wahrnehmung der NS-Verbrechen waren letztlich die Grundlagen einer weitgehend widerspruchslosen Duldung des NS.

Trapp wird im Zuge des von der amerikanischen Besatzung initiierten Befreiungsgesetzes und des Spruchkammerverfahrens als »Mitläufer« eingestuft und leistet eine »Sühnezahlung«. Weit schwerer wiegt für ihn jedoch, dass er zwischen 1945 und 1949 die Leitung seines Konservatoriums nicht fortführen kann. Interims-Direktoren werden das Institut als Händel-Konservatorium weiterführen.

Abb.: Ismaninger Str. 29 mit Notdach 1946, Archiv E. Friedl-Trapp

1200 Jahre Haidhausen – 81 Jahre Haus der Musik –  Ismaninger Str. 29

81 Jahre Haus der Musik

Inhalt:

Haidhausen
>> im 19. Jahrhundert
>> wird ein Stadtteil Münchens
>> entwickelt sich
>> die Ismaninger Straße

Trapp'sches Konservatorium
>> Gründung
>> Jakob Trapp
>> Aufbau
>> von der Musikschule
      zum Konservatorium
>> im NS
>> eine jüdische Musikstudentin
>> Trapp schließt
>> 1945: Da Capo
>> Händel-Konservatorium
>> Trapp zum zweiten

Richard-Strauss-Konservatorium
>> von Trapp zu Strauss
>> Peter Jona Korn
>> in den 70 und 80ern
>> Aufstieg und Auflösung
>> die 70er Jahre

Das Freie Musikzentrum
>> entsteht
>> wird zum Verein
>> in der Ismaninger Str. 29
>> Instrumentenbau
>> Latin Percussion School
>> Institut für Musiktherapie
>> Jazzprojekt
>> Experimentelles
>> Konzerte, Tanz
>> Fortbildungen
>> Gegenwart und Ausblick