Zur Geschichte des Freien Musikzentrums

»1200 Jahre Haidhausen – 81 Jahre Haus der Musik – Ismaninger Str. 29«

vorherige Tafel <<   >> nächste Tafel

Das Trapp’sche Konservatorium im NS

1933 wurde deutlich, dass Terror und Propaganda die geeigneten Mittel waren, um alle Lebensbereiche »gleichzuschalten«. Der Akzeptanz des NS im Volk tat dies kaum einen Abbruch, der Verlust der Freiheit wurde bald durch den Zuwachs an erhebendem Nationalgefühl kompensiert.

Das Regime behauptete, die Musik als »deutscheste« aller Künste besonders zu fördern. Dies erschöpfte sich vorwiegend in dem Verbot der »entarteten« Musik – der Werke jüdischer oder missliebiger Komponisten. Gerade in München war die politische und kulturelle Antimoderne schon lange gesellschaftstragend und so konnte sich der NS hier auch in dieser Hinsicht auf ein gutbürgerliches Fundament stützen.

Auch Jakob Trapp sieht es 1933 als nötig an, in die NSDAP einzutreten, um sich und sein Konservatorium vorteilhaft zu positionieren. So kann er zwar ab 1936 den benötigten städtischen Zuschuss wiedererlangen, eine langfristige Absicherung des Konservatoriums ist jedoch trotz der Angliederung einer (ideologisch erwünschten) Volksmusikabteilung nicht zu erreichen.

Abb.: Briefwechsel Münchner OB und Kulturamt, Stadtarchiv München
Plakat »Entartete Musik«, Bundesarchiv
Hetzplakat, Stadtarchiv München

1200 Jahre Haidhausen – 81 Jahre Haus der Musik –  Ismaninger Str. 29

81 Jahre Haus der Musik

Inhalt:

Haidhausen
>> im 19. Jahrhundert
>> wird ein Stadtteil Münchens
>> entwickelt sich
>> die Ismaninger Straße

Trapp'sches Konservatorium
>> Gründung
>> Jakob Trapp
>> Aufbau
>> von der Musikschule
      zum Konservatorium
>> im NS
>> eine jüdische Musikstudentin
>> Trapp schließt
>> 1945: Da Capo
>> Händel-Konservatorium
>> Trapp zum zweiten

Richard-Strauss-Konservatorium
>> von Trapp zu Strauss
>> Peter Jona Korn
>> in den 70 und 80ern
>> Aufstieg und Auflösung
>> die 70er Jahre

Das Freie Musikzentrum
>> entsteht
>> wird zum Verein
>> in der Ismaninger Str. 29
>> Instrumentenbau
>> Latin Percussion School
>> Institut für Musiktherapie
>> Jazzprojekt
>> Experimentelles
>> Konzerte, Tanz
>> Fortbildungen
>> Gegenwart und Ausblick