Zur Geschichte des Freien Musikzentrums

»1200 Jahre Haidhausen – 81 Jahre Haus der Musik – Ismaninger Str. 29«

vorherige Tafel <<   >> nächste Tafel

Institut für Musiktherapie

1981 veranstaltet Prof. Dr. Tonius Timmermann erstmals Musiktherapie-Seminare. Mit Anerkennung durch den Berufsverband DGMT entsteht daraus eine ganze Fortbildungsreihe. Deren Dozenten gründen 1992 das Institut für Musiktherapie am Freien Musikzentrum. Ab 1993 wird dort jährlich eine internationale Fachtagung Musiktherapie veranstaltet.

Da es zu dieser Zeit in Süddeutschland noch keine Musiktherapie-Ausbildung gibt, wird 1995 die Berufsbegleitende Weiterbildung Musiktherapie unter der Leitung von Dr. Monika Nöcker-Ribaupierre und Prof. Dr. Tonius Timmermann ins Leben gerufen. Erst seit Juli 2003, als Prof. Dr. Timmermann für die Konzeption eines Aufbaustudiums Musiktherapie an die Universität Augsburg berufen wird, existiert eine weitere musiktherapeutische Ausbildung in Süddeutschland.

Abb.: Zwei der vielen Veröffentlichungen des Instituts für Musiktherapie

1200 Jahre Haidhausen – 81 Jahre Haus der Musik –  Ismaninger Str. 29

81 Jahre Haus der Musik

Inhalt:

Haidhausen
>> im 19. Jahrhundert
>> wird ein Stadtteil Münchens
>> entwickelt sich
>> die Ismaninger Straße

Trapp'sches Konservatorium
>> Gründung
>> Jakob Trapp
>> Aufbau
>> von der Musikschule
      zum Konservatorium
>> im NS
>> eine jüdische Musikstudentin
>> Trapp schließt
>> 1945: Da Capo
>> Händel-Konservatorium
>> Trapp zum zweiten

Richard-Strauss-Konservatorium
>> von Trapp zu Strauss
>> Peter Jona Korn
>> in den 70 und 80ern
>> Aufstieg und Auflösung
>> die 70er Jahre

Das Freie Musikzentrum
>> entsteht
>> wird zum Verein
>> in der Ismaninger Str. 29
>> Instrumentenbau
>> Latin Percussion School
>> Institut für Musiktherapie
>> Jazzprojekt
>> Experimentelles
>> Konzerte, Tanz
>> Fortbildungen
>> Gegenwart und Ausblick