Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese AGB gelten nicht für unsere Aus- und Fortbildungen.

Kursbuchung – Anmeldung
Sie können sich jederzeit persönlich oder schriftlich oder online >> Kurs buchen .anmelden. Zur besseren Kursplanung bei Wochenendkursen und fortlaufenden Kursen erbitten wir Ihre Anmeldung möglichst bis zwei Wochen vor Kursbeginn. In manchen Fällen ist eine spätere Anmeldung noch möglich – rufen Sie uns an.

Vertragsabschluss – Anmeldebestätigung
Mit Ihrer Anmeldung und deren Annahme durch das Freie Musikzentrum e. V. München kommt unter Anerkennung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen der Vertrag verbindlich zustande. Die Anmeldung kann persönlich, per Post, Fax, online oder E-Mail erfolgen. Es zählt die Reihenfolge des Einganges.
Eine Bestätigung, dass wir Ihre Anmeldung erhalten haben, bekommen Sie automatisch per E-Mail – falls Sie Ihre E-Mail Adresse angegeben haben; andernfalls erst bei Kursbeginn. Falls Sie bis zwei Tage vor Kursbeginn von uns keine (weitere) Benachrichtigung erhalten (z. B. Absage bei zu später Anmeldung, vollem Kurs, Kursausfall), gehen Sie bitte direkt zum Kurs. WICHTIG: Bei Gruppenkursen ist die Anmeldebestätigung nicht gleichbedeutend mit der Bestätigung, dass der Kurs stattfindet (dazu muss zunächst die Mindestteilnehmerzahl erreicht werden).

Bezahlung der Kursgebühr
Die Kursgebühr kann mit Erteilung einer Abbuchungsermächtigung, durch Barzahlung oder per Verrechnungsscheck bezahlt werden. Bei Rücklastschriften, die der Teilnehmer zu vertreten hat, werden die Bankgebühren in Rechnung gestellt. Die Mahngebühr beträgt 6,00 Euro.
Zusätzliche Materialkosten bei Kursen werden bei ihrer Entstehung fällig. Sie werden am Kurstag oder Semesterende vom Kursleiter eingefordert, wenn nicht anders angegeben.
Unangemeldete Teilnahme an Veranstaltungen verpflichtet zur Zahlung der vollen Kursgebühr.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass angemeldete Teilnehmer für das vereinbarte Entgelt das Recht zur Teilnahme an den Kursen erwerben, jedoch nicht zur Teilnahme an dem Kurs verpflichtet sind.

Rücktritt vom Buchungsvertrag
Das Freie Musikzentrum kann vom Vertrag zurücktreten, wenn es die Teilnehmer unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und einer oder mehrere der nachfolgenden Gründe vorliegt:

  • a. wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist. Grundsätzlich können Kurse nur durchgeführt werden, wenn eine vom Freien Musikzentrum festgesetzte Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Wird vor Kursbeginn die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, muss der Kurs abgesagt werden, es sei denn, die Teilnehmer gemeinsam erklären sich bereit, in Absprache mit dem Freien Musikzentrum und dem Dozenten eine Kürzung der Kursdauer zu akzeptieren, deren Höhe das Freie Musikzentrum vorgibt oder die zur Mindestteilnahme fehlenden Kursgebühren zu übernehmen.
  • b. wenn der Dozent aus persönlichen Gründen (z. B. Krankheit) ausfällt, wobei das Freie Musikzentrum auch das Recht hat, einen Vertreter zu benennen.
  • c. wenn Räume, die dem Freien Musikzentrum von Dritten für die Kursdurchführung zur Verfügung gestellt werden sollten, aus Gründen, die nicht in der Verantwortung des Freien Musikzentrum liegen, nicht mehr zur Verfügung stehen.

Rücktrittsfolgen:
In diesen Fällen werden bereits geleistete Zahlungen ganz oder unter anteiliger Anrechnung der bis dahin erteilten Unterrichtsstunden bis Ende des jeweiligen Kurses rückerstattet. Weitergehende Ansprüche gegen das Freie Musikzentrum sind ausgeschlossen. Musiktherapie-Tagung: Bitte beachten Sie gesonderte Termine.

Ein Rücktritt des Teilnehmers ist bis 14 Wochentage vor Kursbeginn ohne Angabe von Gründen durch schriftliche Erklärung möglich, wobei es entscheidend auf den Eingang der Erklärung beim Freien Musikzentrum e.V. ankommt. Bis dahin erbrachte Zahlungen sind zurückzugewähren. Für die Bearbeitung des Rücktritts wird eine pauschale Gebühr von € 5,00 durch das Freie Musikzentrum erhoben.
Eine ordentliche Kündigung des Buchungsvertrages ist nur mit einer Frist von 3 Monaten zum Semesterende (28/29.2. bzw. 31.7.) möglich.

Gebührenermäßigungen
Allgemeine Einschränkungen:

  • Gebühren von Aus- und Fortbildungen sind von Rabatten ausgeschlossen. Skonti können aber je nach Ausbildung gewährt werden (siehe Kursbeschreibung).
  • Auf Materialkosten können generell keine Rabatte eingeräumt werden.

Frühbucher-Rabatt für Gruppenkurse
Semester Herbst/Winter 2017/18

Bei Anmeldung bis zum 13.8.17 sparen Sie 4% der vollen Kursgebühr, wenn
Sie diese am Tag der Anmeldung bezahlen. Es gibt keinen Frühbucher-Rabatt für: F100,
Aus-, Fort- und Weiterbildungen, Einzel- und 2er-Unterrichte, alle Kurse mit »17F«
sowie die JazzProjekt Kurse, die man im Rahmen des Studiums belegt.

Sozialrabatt
Bei Vorlage eines aktuellen Nachweises zugleich mit der Anmeldung erhalten

  • Schüler, Studenten, Zivildienstleistende, Wehrpflichtige, Auszubildende bis 27 Jahren
  • Familien mit 2 Kindern und einem Nettoeinkommen unter 2.000,- Euro, für Alleinstehende mit einem Kind und einem Nettoeinkommen unter 1.100,- Euro. In beiden Fällen erhöht sich die Einkommensgrenze um 150,- Euro für jedes weitere Kind.
  • Rentner mit einem Nettoeinkommen unter 1.100,- Euro
  • Schwerbehinderte ab einem Behinderungsgrad von 50%
    einen Rabatt in Höhe v. 8% der vollen Gebühr auf Gruppenkurse, in Höhe v. 4% auf Einzelunterricht.

Einschränkungen: Gilt nicht für Kurse des Kinder-, Jugend- und Familienprogramms, da diese bereits rabattiert sind. Gilt nicht, wenn von anderen Stellen ­Zuschüsse zur Kursgebühr bezahlt werden.Kombination mit anderen Rabatten ist nicht möglich.

Kinderrabatt
Für alle fortlaufenden Kurse, die mindestens 12 Male je Semester stattfinden, erhalten

  • das dritte und jedes weitere Kind einer Familie, das zugleich mit den anderen Kindern der Familie einen fortlaufenden Kurs besucht (ab 12 Malen je Semester)
  • das zweite und jedes weitere Kind einer Familie, die Anspruch auf den Sozialrabatt hat, das zugleich mit den anderen Kindern der Familie einen fortlaufenden Kurs besucht (ab 12 Malen je Sem.)

einen Rabatt in Höhe von 8% der vollen Gebühr auf Gruppenkurse, in Höhe von 4% der vollen Gebühr auf Einzelunterricht, sofern die Kursgebühr zugleich mit der Anmeldung bezahlt wird.
Einschränkungen: Gilt nicht für Eltern-Kind-Kurse. Keine Kombination mit Familien- oder Sozialrabatt. Kombination mit Frühbucherrabatt ist möglich.

Familienrabatt
Für alle fortlaufenden Kurse, die mindestens 12 Male je Semester stattfinden, erhalten

  • Familien ab drei Personen, deren Mitglieder zugleich einen fortlaufenden Kurs besuchen (ab 12 Malen je Semester), wobei es unerheblich ist, wer welchen Kurs belegt

einen Rabatt in Höhe v. 4% der vollen Gebühr, sofern diese gleichzeitig mit der Anmeldung bezahlt wird. Einschränkungen: Gilt nicht für Eltern-Kind-Kurse. Keine Kombination mit Kinder- oder Sozialrabatt.
Kombination mit Frühbucherrabatt ist möglich, falls es mehrere Frühbucher-Rabatte gibt, gilt der geringste.

Prüfungen, Teilnahmebescheinigungen
Der Vertrag beinhaltet keinen Anspruch auf eine Prüfung. Teilnahmebestätigungen erhalten Sie nach Kursende; Voraussetzung ist die mindestens 80-%ige Kurs-Teilnahme. Der Unkostenbeitrag je Bestätigung beträgt 5,- Euro inklusive Versand, zahlbar im Voraus.

Fotografien
Gelegentlich werden in den Kursen Fotografien zur Verwendung in unseren Publikationen und im Internet gemacht. Für die im Rahmen der besuchten Veranstaltungen etwa zu Stande gekommenen Tonaufzeichnungen und Bildmaterialien liegen alle Nutzungs- und Verwertungsrechte ausschließlich beim Freien Musikzentrum.

Haftung
Die Haftung des Freien Musikzentrum, seiner Vertreter und Erfüllungsgehilfen für Schäden jeglicher Art, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist auf die Fälle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Verletzungen des Lebens, des Körpers und/oder der Gesundheit.

Datenschutz
Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung, u. a. Ausgabe von Teilnahmebestätigungen, und zur Verkürzung des Anmeldevorganges bei künftigen Anmeldungen speichert das Freie Musikzentrum Teilnehmerdaten wie Name, Anschrift, Telefon/Fax, E-Mail, Bankverbindung. Die Datenspeicherung kann auf Wunsch nach Abschluss des besuchten Kurses beendet werden. Eine nachträgliche Ausstellung von Teilnahmebestätigungen und Programmzusendung ist dann nicht mehr möglich.

Leistungsumfang, Schriftform
Der Umfang der Leistungen des Freien Musikzentrum ergibt sich aus der Kursbeschreibung des zum Buchungszeitpunkt gültigen Programms. Änderungen im Kursverlauf, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Mit dem Erscheinen eines neuen Kursprogramms werden alle anderen Kursprogramme ungültig. Mündliche Vertragsänderungen und Neben­abreden sind unwirksam; sie bedürfen der Schriftform. Die Dozenten sind zur Änderung der Vertragsbedingungen und zur Abgabe von Zusagen im Namen des Freien Musikzentrum nicht berechtigt.

Gültigkeit
Diese Geschäftsbedingungen gelten ab dem 1. Januar 2015 für Angebote ab dem Frühjahr/Sommer-Semester 2015.

Unterrichtsräume – Hausordnung
Bitte gehen Sie mit Gegenständen und Räumen pfleglich um und verlassen Sie die Kursräume so, wie Sie sie selbst vorfinden möchten.
Im Interesse Aller (Kursteilnehmer, Kinder, Nachbarn, Dozenten, Personal), bitten wir Sie für folgende Einschränkungen um Verständnis, Ausnahmen sind in Notfällen nach Rücksprache möglich:

  • Tiere: Bitte bringen Sie Ihren Hund, Leguan oder Papagei nicht mit (Hygiene, Stimmbildung).
  • Essen und Trinken: Wir bitten unsere erwachsenen Kursteilnehmer, auf das Essen und Trinken in den Unterrichtsräumen zu verzichten (Hygiene).
  • Rauchen: Bitte verzichten Sie ganz auf das Rauchen in unseren Räumen. Im Hof des Hauptgebäudes steht dafür genügend Raum zur Verfügung (Gesundheit, Kinder).
  • Bitte halten Sie die Fenster und Türen während des Unterrichts geschlossen (Nachbarn).

Irrtümer und Änderungen sind vorbehalten
Manchmal werden Kursdaten nach Drucklegung des Programmhefts geändert.
Falls sich also Kursdaten auf der Website von denen im Programmheft unterscheiden sollten, können Sie in der Regel davon ausgehen, dass die Daten auf der Website die aktuelleren und damit die gültigen sind.

Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten
Am 09.01.2016 trat die Verordnung mit der (EU) Nr. 524/2013, zur „Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten“ in Kraft. Diese sogenannte ODR-Verordnung (Online Dispute Resolution) hat das Ziel, eine unabhängige, unparteiische, transparente, effektive, schnelle und faire außergerichtliche Möglichkeit zur Beilegung von Streitigkeiten zu schaffen. Diese Streitigkeiten können sich aus dem grenzüberschreitenden Online-Verkauf von Waren oder der Bereitstellung von Dienstleistungen innerhalb der gesamten EU ergeben. Das Ziel dieser Verordnung soll durch die Einrichtung einer Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform) auf EU-Ebene und die Regelung der Zusammenarbeit mit den nationalen Stellen für die alternative Streitbeilegung erreicht werden. Wir sind daher verpflichtet, unsere Kunden auf die Existenz dieser Plattform zur Online-Streitbeilegung hinzuweisen. Informationen dazu finden Sie in Artikel 14 Absatz 1 der ODR-VO, den Sie unter folgendem Link als PDF herunterladen können:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32013R0524

Link zur OS-Plattform:
http://ec.europa.eu/consumers/odr

aktualisiert am 20.06.2017